!hengelhaupt.de

Schattenbäume

Oft gesucht, schnell gefunden: Die Linkliste zur Lateinischen Literatur im Internet || Einführung in die moderne Erzähltheorie || Bibliographie zum Thema
Medien und Privatsphäre

Neu im Januar 2017: Mein Artikel "Medienensembles" in der medienpädagogischen Zeitschrift Medienimpulse.at.

Zur Navigation

Über diese Website: Produktion

Ich schreibe diese Website mithilfe des Foundation Frameworks. Auch die Foundation Tutorials Deutsch sind eine Hilfe, aber die hier gegebenen Erläuterungen sind nicht immer ganz aktuell. So ist auf der Zurb-Seite im Dez. 2016 Forundation 6.3. erhältlich, wogegen das Tutorial noch bei 6.2.4 steht.

Siehe auch: Ziele dieser Homepage

Code

Ich erstelle Templates und schreibe die Seiten einzeln, wobei ich verschiedene Freeware-Editoren verwende, v.a. Microsoft Expression Web 4 (Übersicht und Download). Schön übersichtlich ist auch Notepad++. Dagegen hat Jedit (Heise Download) den Vorteil, dass man ohne Regular Expressions (Wikipedia) mehrere Zeilen auf einmal in mehreren Dateien ersetzen kann.

Icons

Die Icons in der oberen Menüleiste, z.B. dieses hier: oder dieser schöne Anker:

werden nicht durch Bilddateien erzeugt, sondern durch bestimmte Fonts, die durch CSS eingebunden werden. Weitere Informationen bei Foundation - Icon Fonts.

Mobile First

Das Entscheidende an Foundation ist das Prinzip 'Responsive Design'. Alle Seiten sind so programmiert, dass sie auf mobilen Internetgeräten genauso gut gelesen werden können wie am Desktop-PC, d.h. dass die Website auf den Anforderungen des Ausgabegeräts antwortet (Darum 'responsive'). Damit das funktioniert, kommen CSS und Javascript zum Einsatz.

Ich habe die CSS-Datei angepasst und die Javascript-Dateien unverändert übernommen.
Wenn Sie diese Information am Desktop-PC lesen, können Sie die Programmierweise nachvollziehen, indem Sie die Bildschirmbreite verringern. Die linke Navigationsspalte rutscht dann nach unten, da sie z.B. auf Smartphones stören würde. Den richtigen Eindruck bekommt man aber natürlich nur, wenn man diese Seiten auf dem Smartphone oder einem Tablet liest.

Die Alternative zum 'scalable design' sind Apps. Aber Apps sind immer proprietär, d.h. sie laufen nur jeweils auf einem Mobil-Betriebssystem. Das bedeutet für den Website-Designer mehrfache Arbeit, denn er (oder sie) muss die Apps für jedes Betriebssystem neu programmieren. Außerdem hat man das Problem, dass man teilweise die Apps in die App-Stores aufnehmen lassen muss. Wer mit Foundation oder Ähnlichem arbeitet, kann sich das sparen.

Proprietäre Programme passen auch nicht zu einem freien und offenen Internet. Wer möchte, dass jeder Internetnutzer Zugang zu allen Inhalten des Internet bekommt, muss sich darum kümmern, dass so wenig wie möglich Barrieren aufgebaut werden. 'Scalable design' ist hierfür eine Lösung.