!hengelhaupt.de
Zur Navigation

Schattenbäume

Oft gesucht, schnell gefunden: Die Linkliste zur Lateinischen Literatur im Internet || Einführung in die moderne Erzähltheorie || Bibliographie zum Thema
Medien und Privatsphäre

Neu im Januar 2017: Mein Artikel "Medienensembles" in der medienpädagogischen Zeitschrift Medienimpulse.at.

Medien und Bildung: Ressourcen auf dieser Website

Medienbildung

Januar 2017: In meinem Aufsatz "Medienbildung als konstruktive Aneignung von Medienensembles" untersuche ich, wie die verschiedenen Medien im Unterricht zusammenspielen. Der Blick geht von der Antike bis in die Gegenwart; das Neumagener Schulrelief wird als Beispiel dafür betrachtet, wie bereits in der Antike ein genau kalkuliertes Ensemble von Medien für den Unterricht eingesetzt wurde und damit in die Kommunikation zwischen Lehrer und Schülern eingewoben war. Ein Schwerpunkt liegt auf einem material bestimmten Medienbegriff. Erschienen in: Medienimpulse.at

Weitere Texte auf dieser Website:

Medien

In verschiedenen Texten umkreise ich die Möglichkeiten eines zugleich material orientierten, dabei einer konstruktivistischen Erkenntnistheorie verpflichteten Medienbegriffs, z.B auch in meiner Dissertation, aber auch in dem jüngsten Artikel.

Weitere Angebote zum Thema Medien:

NetArt - Netzkunst

Was ist Netzkunst? Einen Eindruck gewinnt man in der NetArt Anthology bei Rhizome. || Das Phänomen ist in Kap. 12 in meiner Dissertation beschrieben: Direktlink (7 MB) || Mein Favorit: Jason Nelson, Secret Technology

Visualisierung von Prozessen: Neuentdeckung des analogen Zeichnens?

Wie eine Antithese zur glatten Digitalisierung mutet die Schule der Visualisierer an. Eine ganze Reihe von Firmen bieten ihre Dienste der prozessorientierten Visualisierung an. Zum Teil geht es darum, die Technik des Erstellens von Schaubildern z.B. auf dem Whiteboard zu lehren, z.T. auch darum, dass die Trainer in Firmen oder Behörden strategische Prozesse grafisch aufarbeiten. Hier kann man sich ein Bild machen:

  • deutsch Bikablo vermittelt ein genau definiertes Repertoire an grafischen Mustern an, die, nach Auskunft der Macher, jeder lernen kann. Jedermann ein Künstler - wenn das nicht an Beuys erinnert.
  • Eher künstlerisch angelegt ist die Arbeit von Gianluca Costantini: italiano Channeldraw - und hier eine Seite mit vielen Zeichnungen, die eher an Graffiti erinnern: eLearning 2016
  • Eine der Agenturen nennt sich deutsch Visual Facilitators
  • english The Grove | Die Seite Case Studies vermittelt ein Bild von der Arbeit dieser Agentur
  • english Xplane
  • Die Grafikerin Brandy Agerbeck bringt auf ihrer Website english Loosetooth ihr Anliegen auf die Formel Drawing as a Thinking Tool
  • Markus Wortmanns grafischer Stil unterscheidet sich von dem der anderen Agenturen in dieser Liste. Website: deutsch Touchofart